Helmut Schaake. Darmstadt.

Erneut war die Darmstädter Lichtwiese am Sonntag Schauplatz der letzten Station des Deutschen Cross-Cup (DCC) und gleichzeitig Qualifikationswettkampf für die anstehenden Cross-Europameisterschaften in Brüssel (14. Dezember, Belgien). Trotz eines fünften Platzes konnte der deutsche Crossmeister Stephan Hohl (TV Huchenfeld) seinen Vorsprung in der Gesamtwertung behaupten. Bei den Frauen machte die Passauerin Julia Viellehner mit ihrem Tageserfolg den Sieg in der Cup-Wertung perfekt. Der Münchener Sebastian Hallmann lief nach 9.700 Metern und 29:39,7 Minuten bei den Männern als Erster über die Ziellinie. Mit dabei waren auch einige starke heimische Geländeläufer, die die Chance nutzten, in großen Teilnehmerfeldern gegen einen großen Teil der deutschen Spitzenklasse zu laufen.

Bei den Senioren über 55-Jahre glänzte der hessische Crosslaufmeister Egbert Merkel (TSV Cappel) mit einem überlegenen Sieg in seiner Altersklasse über die 6700 Meter in 25:45,0 Minuten vor Georg Amend (TUS Griesheim) 26:24,4 Minuten. Alexander Hirschhäuser (ASC Breidenbach) zeigte sich im starken B-Jugend-Feld als zweitbester Hesse und Gesamt 18. über 3800 Meter in 12:14,5 Minuten für die kommende Querfeldeinsaison bestens vorbereitet. Hier siegte der Dillenburger Nico Sonnenberg im Endspurt in 11:32,0 knapp vor Philipp Herrmann (SC Neubrandenburg).

Gute Mittelplätze belegte aber auch der weibliche ASC Nachwuchs. Bei der weiblichen Jugend erkämpfte sich Franziska Espeter über die 3800 Meter nach 14:24,0Minuten den 27. Platz. Siegerin wurde hier Agata Strausa (SC Potsdam) in 12:33,2 Minuten.  Bei den Juniorinnen kam Katharina Schmidt ebenfalls über 3800 Meter nach  1xx Minuten auf den 20. Rang. Groß war die Freude bei den Jüngsten, den C-Schülerinnen, die in der Mannschaftswertung mit Ina Cakar als 9. in 4:47,9, der 10. Nathalie Kolbe 4:48,8 und der 12. Sarah Baumann 4:53,5 Minuten mit 19 Punkten deutlich vor der TG Rimbach 32 Punkte die Teamwertung gewannen.